Kirchenasyl in Hessen

Am 22.7.2014 hat eine Initiative von Geflüchteten und ihren UnterstützerInnen einen Offenen Brief an die Kirchengemeinden Hessens veröffentlicht und damit zur Schaffung von Schutzräumen  für Asylsuchende aufgerufen. Denn gut ein halbes Jahr nach der Katastrophe vor der Küste Lampedusas hat sich an der politischen Lage nicht viel geändert. Immer noch sterben Hunderte von Menschen an den Außengrenzen der Europäischen Union. Die umstrittenen Dublin-Verordnungen machen darüber hinaus diejenigen, denen die gefährliche Flucht gelingt, zu rechtlosen Spielbällen zwischen den europäischen Staaten. Auch in Hessen ist ein Großteil der Asylsuchenden von dieser Regelung betroffenen.

 

Berichte über die Initiative:

FRANKFURTER RUNDSCHAU: Schutz in der Kirche

DEUTSCHLANDFUNK: Die Freiheit endet am Gartenzaun

PRO ASYL: Kirchenasyl: „Heute gibt es einen Zusammenhalt, der vorher nicht da war“

JUNGE WELT:  Zufluchtsort Kirche

EVANGELISCH AKTUELL:  Flüchtlinge richten Offenen Brief an Hessens Kirchengemeinden

RADIO X: ABS-Magazin „Kirchenasyl“

EVANGELISCHES FRANKFURT: Flüchtlinge bitten Gemeinden um Kirchenasyl für Notfälle